Wolfgang Ganter - Bakterien, die wachsen wie ein Wirbelsturm

Video - ein Interview im Atelier

Francois Boucher, Ruhendes Mädchen, Wolfgang Ganter
Francois Boucher, Ruhendes Mädchen, Wolfgang Ganter

Seit dem Lockdown im Frühling spürt der aus Stuttgart stammende und in Berlin arbeitende Künstler Wolfgang Rückenwind. Er arbeitet mit Bakterienkulturen, „ impft“ die Fotografien klassische Gemälde mit Bakterien, die sich dann von den Gelatineschichten des fotografischen Films ernähren und unterschiedliche Formen und Muster hervorbringen. „Bei mir lief es sogar noch besser als vor der Krise, weil Viren und Bakterien plötzlich so ein großes Thema waren“, sagt Ganter.

Er hat die Zeit genutzt, um sich noch mehr auf die eigene Arbeit zu konzentrieren. „Auf Vernissagen zu gehen, Leute kennenlernen und Socialising, das ist mir eher lästig“, gibt Ganter zu. Er arbeitet zwar seit 15 Jahren mit Bakterien, und hätte nicht geahnt, dass seine Arbeit einmal so in den Zeitgeist passen würde wie im Moment.

Francesco-Gessi,-La-Vierge-a-lEnfant, Wolfgang Ganter
Francesco-Gessi,-La-Vierge-a-lEnfant, Wolfgang Ganter

Vielleicht liegt es daran, weil er das Unsichtbare sichtbar macht, die Angreifer aus dem Mikrokosmos, die seit Corona den Menschen soviel Angst machen. Ganter geht das Thema eher humoristisch an, und dieser spielerische Umgang kommt an. „Jetzt schreien alle, wie grausam Bakterien und Viren sind, dabei haben sie die Menschheit seit jeher begleitet, selbst in unserer DNA sind Viren mit eingebunden. Jeder Mensch hat vier Kilo Bakterien jeder Mensch in seinem Darm.“

 

Für die Zukunft hat er ein ganz bestimmtes Bakterium im Blick. „Das wächst wirklich wie ein Wirbelsturm, sehr spektakulär.“ Für seine Arbeit benutzt er übrigens besonders gern Orwo-Film, der in der DDR der Standardfilm für Fotografien war. „Den habe ich sehr gern, weil da keine antibakteriellen Wirkstoffe drin sind. Man setzt die Bakterien drauf und die fangen sofort an zu futtern.“

Foto: Wolfgang Ganter

Künstler Wolfgang Ganter, Foto: Helge Stroemer
Künstler Wolfgang Ganter

 

 

Ein Künstlerporträt von Guido Walter (Text) und Helge Stroemer (Video, Foto). Das Interview führten wir am 2.10.2020.

kunstStory.de